sodaly78

social urban activism, me and the world. > lizenziert: CC BY-NC-SA 4.0

Die #Balance zwischen “am Ball bleiben” und “es wird toxisch”.

Nein, ich habe mich umentschieden. Und ja, ich darf das!: Was nicht glĂĽcklich macht, kann weg. Gilt immernoch. Fertig und aus.

Und lieber stelle ich alles in Frage, als gar nichts zu hinterfragen. Das ist anstrengend, klar. Aber so ist das mit der Wissenschaft.

“Nur weil etwas nicht in deinem Sinne läuft, musst du nicht gleich alles in Frage stellen.”

#Muster erkannt #Shift #Nähe – #Distanz

Von einem schlauen Fuchs.

Kognitiv nicht wirklich auf der Höhe. Ich verstehe teilweise nur “chinesisch”.

”...mit einer offenen Agenda und roher Neugier (eine optimistische Naivität ist für echte Kreativität unerlässlich...”

David Bollier fĂĽr Silke Helfrich đź–¤

http://www.bollier.org/blog/remembrance-my-dear-friend-silke-helfrich-1967-2021

Sie hatte mit Sicherheit noch so wahnsinnig viel Gutes vor. Und hat in jedem Einzelnen von uns diesen liebevollen kleinen Sämling gesetzt und geglaubt, dass habe ich sofort gespürt. So eine ungeballte Kraft und Ehrlichkeit, habe ich selten erlebt.

Ich habe sie auf einem Vortrag gehört und wollte unbedingt ein Autogramm von ihr. Sie hat mich sofort überzeugt. Dabei bin ich eher Skeptiker.

Eine unglaubliche Frau!🍀 Ich bin froh sie kennengelernt zu haben. Sie hat Mut gegeben für Neues. Und den Glauben, dass jeder Einzelne von uns diesen Sämling setzen kann. Mit Liebe im Herzen. 💖 It's magic.

Ich bin nicht da, um Deine Erwartungen zu erfĂĽllen.

Fordern und fördern sind zwei verschiedene paar Schuhe!

Ich fange an zu zittern, wenn ich Kritik bekomme. Das ist ein ZeitreisegefĂĽhl. Ich habe Angst ignoriert zu werden und das mir das Wohlwollen des Anderen entzogen wird. Ich ein schlechter Mensch bin.

Natürlich macht hier auch der Ton die Musik. Ich bin durchaus kritikfähig. Und auch dankbar über Feedback.

Aber ich kann nix fĂĽr die GefĂĽhle der Anderen und ich will mich nicht rechtfertigen fĂĽr meine Entscheidungen, die ich fĂĽr mein eigenes Wohlbefinden treffe.

Ich bin sehr stolz darauf, daĂź ich es mittlerweile ĂĽberhaupt erkenne.

Wenn sich jemand aufgrund meiner Entscheidung persönlich angegriffen fühlt, ist das sein Problem. Welcome to reality. Die Zeit der Samthandschuhe und ja und Amen ist vorbei. Ich will vorwärts kommen. Und ich habe tatsächlich auch keine Zeit mehr alles auszudiskutieren.

Celebration.

Wenn Menschen nicht ehrlich sind, fühle ich mich persönlich angegriffen?