sodaly78

social urban activism, me and the world. > lizenziert: CC BY-NC-SA 4.0

Ich habe dich bis in die Knochen provoziert. Ich wusste, du w├╝rdest genau diesen einen Satz sagen! Ich w├╝nschte, du h├Ąttest nicht.

Panik macht sich breit. Sogar aus Versehen den Panikknopf gedr├╝ckt. #nowiknow

Letztendlich hat sich meine Befürchtung er würde etwas bemerken nicht bewahrheitet. Weil ich einfach glücklich bei und mit ihm bin. Und weil ich mich fallen und gehen lassen kann. Weil ich mich aufgehoben fühle und meine Sorgen und Ängste ganz klein werden. Viel mehr braucht es nicht.

Ist es eine unausgewogene Lebenssituation? Eine Ver├Ąnderung sicher. Aber deswegen noch lange keine Krise. Und wei├č Gott, kein Grund r├╝ckf├Ąllig zu werden. Vielleicht werde ich etwas schwanken. Vielleicht ist es aber auch eine Befreiung davon, mich nicht weiter in die Irre f├╝hren zu lassen.

Wer k├╝mmert sich um mich, wenn ich allein bin? F├╝r wen bin ich Priorit├Ąt? F├╝r meine Eltern sicher. Aber ein Partner sollte sich nicht um mich k├╝mmern m├╝ssen. Ist das die Verpflichtung, die man eingeht? Diese Verantwortung m├Âchte ich niemandem aufb├╝rden. Ich k├Ânnte es auch kaum zulassen. Letztlich ist es auch festgefahrenes Geschwafel aus kirchlichen Zeiten -in guten, wie in schlechten Tagen, bis das...-

25/4

Das ist schon noch ein St├╝ckchen Weg und Arbeit.

N├╝chtern bist du traurig.

Motivation durch Irritation.

Meine Ambitionen sind derzeit sehr kurzlebig.

#wiegehtesdir

Also alle.

Schei├č-Pragmatismus.